Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK

Kontakt Person Sarah Kufferath

Hallo,
mein Name ist Sarah Kufferath. Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?

Kontakt

Düsseldorf - Frankfurt a. M. -
München - Westerwald

Freecall
0800 454 02 63

kontakt@nmw-executives.de

Menü
So fördern Sie die mentale Gesundheit Ihrer Mitarbeiter

So fördern Sie die mentale Gesundheit Ihrer Mitarbeiter

Warum die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter so wichtig ist.

So fördern Sie die mentale Gesundheit Ihrer Mitarbeiter

Wie Führungskräfte für die mentale Gesundheit Ihrer Mitarbeiter sorgen können.

Der Druck durch die Pandemie wird nicht weniger und der kalte Winter fordert die Gesundheit sowieso alljährlich heraus. Denn die mentale Gesundheit Ihrer Angestellten ist wichtiger denn je. Sorgen, Stress und Angespanntheit haben negative Effekte auf Produktivität und Effizienz – von Gesundheit und Beziehungen ganz zu schweigen. Als Führungskraft liegt die mentale Gesundheit Ihrer Angestellten in Ihrem Verantwortungsbereich. Hier ein paar Basistipps für den Anfang:

Sorgen Sie für einen sicheren Raum

Viele Führungskräfte ignorieren Ängste und Sorgen Ihrer Mitarbeiter. Machen Sie es anders. Stellen Sie Ihren Mitarbeitern Fragen und interessieren Sie sich ehrlich für sie. Kreieren Sie eine angenehme Atmosphäre in Ihrem Unternehmen, in der nach Hilfe und Unterstützung gefragt werden darf.

Halten Sie die Kommunikation im Fluss

Information hilft, Angst abzubauen. Denn je besser man über etwas informiert ist, desto angemessener kann man reagieren. Das gilt auch für Ihre Angestellten. Kommunizieren Sie klar und verständlich und denken Sie daran, dass Sie nicht nur mit der oberen Ebene Ihres Unternehmens sprechen und den Rest im Dunkeln tappen lassen. Denn ansonsten übernimmt der Flurfunk die Regie. Ehrlichkeit und Klarheit zahlt sich aus. Gehen Sie auch schwierigen Gesprächen nicht aus dem Weg.

Überfrachtung vermeiden

Im Home Office kann es leicht vorkommen, dass man länger arbeitet, die Mittagspause vergisst und das Essen so zwischendurch geschieht. Erinnern Sie Ihre Mitarbeiter an einen gesunden Arbeitsrhythmus und seien Sie ein Vorbild für einen auch in der Pandemie-Zeit funktionierenden Lebens- und Arbeitsstil.

An Balance denken

Von Zuhause arbeiten bringt ganz neue Herausforderungen mit sich. Familie, Hausarbeiten, privater Raum, das ist für die meisten ein neues Arbeitsumfeld. Work-Life-Balance definiert sich in der Pandemie anders. Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Gelegenheit und die Erlaubnis, sich um Familie und Haushalt zu kümmern. Im Gegenzug setzen die Mitarbeiter die volle Energie in ihre Arbeit.

Regelmäßige Meetings einplanen

Im Kalender fest eingeplante Treffen mit Ihren Angestellten helfen, die Beziehung zu bewahren. (Online-)Meetings sorgen für Kommunikation und Transparenz. Transparenz sogar bis in die Wohnung hinein in manchen Online-Meetings. Per Kamera bekommen Sie auch ein gutes Bild von der momentanen mentalen gesundheitlichen Verfassung Ihres Gesprächspartners.

Das Denken, Fühlen und Handeln hängt maßgeblich mit der mentalen Gesundheit zusammen. Bleiben Sie im Kontakt und kümmern Sie sich um Ihre Leute. Kleine, achtsame Schritte und Interesse können viel bewirken.

Ähnliche Beiträge